Allgemeines Gelaber, Erfolgsdruck aufbauen und die kleine FAQ zur HPA

Foto am 26.10.15 um 19.05

Salut, ihr Lieben!

Seid ihr gut in die neue Woche gekommen, oder habt ihr so einen Jetlag wie ich? Gibt es etwas Schlimmeres, als diese blöde Zeitumstellung? Ist doch zum Kotzen. Am Wochenende war ich bei der BFF für einen Mädelsabend/Sleepover, natürlich auch während der Zeitumstellung. Naja, es wurde weniger geschlafen und mehr getrunken, was mir jetzt auch noch in den Knochen hängt, weil man schafft erstaunlich viel während einer zusätzlichen Stunde.

Sonst trinke ich ja gar keinen Alkohol, weil ich schon weiß wie das endet und mein Magen mag seit einer übertriebenen Tequila-Session von vor langer Zeit auch so gar nichts mehr bei sich behalten, was Gehirnzellen ernsthaft bedrohen könnte. Guter Magen.  Ausnahmen, die ich mir vorstellen könnte, sind Sektchen mit Kathi oder die drei, vier Bier, um mit Jim Kopf „My Heart Will Go On“ in einem Schwulenpub zu singen (und das gerne öfter, ich stelle mir das göttlich vor).

Gestern habe ich dann den überwiegenden Teil des Tages auf Mamas Couch verschlafen und bin aber dann Abends zu Hause auch schon um zehn einfach weg gepennt, weil das System ja noch auf Sommerzeit geeicht ist. Innerer Rhythmus, my ass! Und Mama, wenn du das hier siehst: Ich weiß, dass ich schnarche, damit holst du Niemanden mehr hinter dem Ofen raus und erpressen kann man mich damit auch schlecht. Sorry. 😉

Diese Woche habe ich bis zehn Uhr Abends sturmfrei, der Mann hat Spätschicht. Ja, ich bin eine blöde Kuh, weil ich feiere das ein bisschen. Natürlich liege ich hier nicht faul auf der Haut, sondern arbeite. Ja, arbeiten. Ich habe mich tatsächlich auf meine vier Buchstaben gesetzt, und angefangen, an diesem Buch zu schreiben, das mir so vorschwebt. Weit bin ich nicht, ich schreibe das hier eher, um ein bisschen „positiven Druck“ aufzubauen. Man kennt sich. Außerdem habe ich schon Sport gemacht, damit ich Weihnachten und Co. ohne groß schlechtes Gewissen überstehe und im Allgemeinen einfach mehr Schoki essen kann. Das soll jetzt regelmäßig werden. Auch hier: positiver Druck.

Foto am 26.10.15 um 19.11

Anyway, einen Post (mit Sinn) für heute gibts natürlich auch. In einem Beitrag hatte ich erwähnt, dass ich nebenzu eine Ausbildung zur Heilpraktikerin mache. Scheinbar gibt es viele die ebenfalls daran Interesse haben und ich bekam viele Fragen per Mail geschickt.

Miss Sophie, I’ll do my very best!

Lernt man während der Ausbildung TCM und etwas über Heilkräuter?

Nicht direkt, bei der Ausbildung zum HPA kommt es vor allem auf das theoretische Basiswissen für die amtsärztliche Überprüfung an. Das ist eine Art kleines Medizinstudium, welches nicht im Staatsexamen, sondern bei der Prüfung vor dem lokalen Gesundheitsamt endet. Zusätzlich sucht man sich dann die Themenbereiche die einen interessieren, also Akupunktur oder Phytopharmazie oder ähnliches und bildet sich extra darin weiter. Dafür werden viele Kurse angeboten. Bei Schulen wie Paracelsus mag das vielleicht ein wenig anders laufen, das weiß ich nicht sicher.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Das kommt auf die Art an, wie du sie absolvierst. In Voll- oder Teilzeit, an einer Schule oder zu Hause? Sogar in Vollzeit gibt es verschiedene Modelle, vom Crashkurs in 12 Monaten, bis hin zur 24-monatigen Ausbildung. Ich selbst lerne im Fernstudium und besuche Kurse, die mich interessieren. Und ich brauche ewig, weil natürlich nur wenig Zwang dahinter ist.

Ist die Ausbildung schwer?

Eigentlich nicht. Wer Interesse am menschlichen Körper hat, der hat schon die halbe Miete und wer sich dafür interessiert ein HP zu werden, dem sollte das gegeben sein. Man sollte allerdings Durchhaltevermögen haben und Geduld, weil es definitiv stimmt, dass das Lernen nicht einfacher wird, je älter man ist. Lateinische Fachbegriffe sollten einen natürlich auch nicht abschrecken.

Was willst du dann mit der Ausbildung machen?

Es wird vermutlich keine eigene Praxis im herkömmlichen Sinne. Ich möchte vielmehr verunsicherten Patienten als Berater zur Seite stehen, vielleicht journalistisch tätig sein, wenn mir das ermöglicht wird. Für Ideen bin ich natürlich offen 😉

Schreibt ein Heilpraktiker krank?

Nein, das darf er nicht. Heilpraktiker sind nicht von den Krankenkassen zugelassen, sondern behandeln Patienten privat. Sie dürfen keine Arzneimittel verschreiben und auch nicht krank schreiben. Das ist gesetzlich geregelt.

Wie wirken eigentlich Globuli?

Das treibt euch wirklich um, oder? Jedenfalls anhand dessen, wie oft das gefragt wurde. Ich muss leider enttäuschen: Globuli wirken nicht durch ihre chemische Zusammensetzung, die, leider, nur aus Zucker besteht. Es gibt viele wissenschaftliche Studien, die allesamt belegen, dass in einem Globuli keine Wirkstoffe mehr nachweisbar sind. Und unsere Technik zur Analyse ist so weit, dass wir aus Kotresten von Tieren menschliche DNA (Leichenfraß) extrahieren und entziffern können (da werden sie wohl Pflanzendrogen entdecken können). Eine elektromagnetische Schwingung kann ebenfalls nicht nachgewiesen werden, wer nun an die Energetisierung durch Potenzierung denkt. Es sieht also wirklich so aus, als wären Globuli nur ganz großer Schmu. Ein super Buch dazu gibt es von Natalie Grams und ihr Blog hat super Artikel dazu. Man kann sich aber auch (wie ich) mit Studien selbst geißeln, das Internet machts möglich.

Wieso glauben so viele Leute an die Homöopathie, obwohl sie doch angeblich gar nicht wirkt?

Das gehört wohl noch zu der Globuli-Frage. Dazu kann ich nur Daniel Kahnemanns Buch „Schnelles Denken, Langsames Denken“ empfehlen, mit dessen Erkenntnissen sich das Phänomen gut erklären lässt. Er beschreibt darin unsere zwei Denksysteme: das schnelle Bauchgefühl, das nicht bewusst über Dinge überlegen muss, und das langsame rationale Denken, welches analytisch Daten zerpflückt und nachvollziehbare Beweisbarkeit erlangt. Die Globuli-Thematik ist genau so eine Sache von System 1, dem nicht-rationalen Bauch: „Aber mir hat es doch geholfen.“ Das mag sein, aber laut System 2, welches alles zerpflückt hat, kann nicht nachgewiesen werden, warum die Globuli geholfen haben. Es könnte auch einfach sein, dass sich dein Gesundheitszustand in diesem Moment auch ohne Globuli gebessert hätte. Ihr erkennt die Misere? Nicht unerwähnt bleiben sollte in diesem Zusammenhang auch der Placebo-Effekt (sau coole Sache übrigens).

Kannst du Chakrenreinigung?

Whaaat? Darf ich bitte wissen, wie man darauf kommt? Also, jetzt ohne Witz! Fuck me over, erst mal wusste ich nicht, was ich überhaupt antworten soll. Aber duh, wohl nicht im klassisch esoterischen Sinne. Bisher konnte nicht nachgewiesen werden, wie genau diese „Energiebahnen“ die durch den Körper laufen, denn aussehen sollen. Es wurde schlicht nichts gefunden. Dennoch glaube ich an die Macht von Nervenzentren, die sich zufälligerweise genau dort befinden, wo in der Esoterik die Chakren sitzen. Sei es das Sonnengeflecht, das ENS, sie alle sind ziemlich genau dort, wo wir in der Esoterik die Chakren finden. Und ist bestreite nicht, dass es sich unheimlich gut anfühlt, wenn man da ein bisschen Zuwendung hin gibt und von mir aus können wir ein Nervenzentrum auch Chakra nennen, da bin ich nicht so verklemmt. Johanniskrautöl mit Lavendel auf den Solarplexus hat schon so manche überdrehte Nerven beruhigt und nervösen Durchfall beendet. Was soll ich sagen? – RUB MY TUMMY!!

Glaubst du an Heilkräuter?

Eindeutig JA! Sie haben ihre Grenzen, gar keine Frage. Schwere genetisch bedingte Erkrankungen sowie fortgeschrittene erregerbedingte Krankheiten gehören in die Hände der Schulmedizin. Eitrig entzündete Nasennebenhöhlen lassen sich mit inhalieren nicht mehr gut behandeln. Allerdings hilft es viel, wenn man schon damit anfängt, sobald das Näschen ein bisschen zu laufen beginnt. Es muss nicht immer der Antibiotika-Hammer sein, der die guten Bakterien gleich mit zerstört. Am Wichtigsten ist immer noch, dass man auf den Körper hört und auch einmal Pause macht. Das Immunsystem erledigt dann meistens den Rest von ganz allein, WENN es noch nicht zu spät ist. Wer sich fühlt, als würde er am liebsten alle Viere von sich strecken, der sollte das auch einfach mal tun. 😉

Warum studierst du nicht Medizin?

Weil ich kein Abitur habe und auch auf dem dritten Bildungsweg nicht qualifiziert bin und weil ich mir das auch gar nicht leisten könnte, so mit Bafög für sechs Jahre. Der Zug ist abgefahren, zumindest für mich, und auch wenn ich natürlich noch mein Abi nachholen könnte, so sind doch andere Dinge in der Lebensplanung wichtiger, die damit nicht so vereinbar sind. Würde ich jetzt spontan im Lotto gewinnen, dann sähe die Sache wohl anders aus. Dann steht da natürlich noch die Frage: Wäre ich wirklich eine gute Medizinerin?

Welche Bücher liest du?

Jetzt rein medizinisch gesehen? Das ist unterschiedlich. Im Moment liegen auf dem Schreibtisch meine Ausbildungs-Unterlagen beim Thema Kreislauf, das Buch „Naturheilpraxis heute“, diverse Ausgaben des Magazins Gehirn & Geist Basiswissen und ein Buch zu Neurologie allgemein, vom thieme Verlag. Den Titel weiß ich gerade nicht und es ist auch schon recht alt. Wenn mich das Herz und der Kreislauf so faszinieren wie die Neuronen, dann kommen da wohl auch noch Bücher dazu. =) Außerdem überlege ich über die Anschaffung vom Seminar „Das Gehirn“ von der Zeit Akademie. Ich versuche allerdings, meinen Buchkonsum ein wenig einzuschränken, weil ich bemerke, dass mein eigenes Hirn ab und an einfach überlastet und verwirrt ist, vor lauter Information.

Wirst du auf deinem Blog noch mehr über medizinische Themen schreiben?

Ehrlich? Keine Ahnung. Gut möglich. Vielleicht auf the mechanical princess, mit Selbstverwirklichung hat das ja nichts zu tun und ist hier eigentlich falsch. Hat da jemand Interesse?

So, das waren sie, die Fragen die viele von euch umtreiben. Ich hoffe, ich konnte helfen. Wessen Frage jetzt nicht beantwortet wurde, der kann gerne in den Kommentaren schreiben und für Feedback bin ich doch immer dankbar. =)

xoxo

Lu

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Allgemeines Gelaber, Erfolgsdruck aufbauen und die kleine FAQ zur HPA"

Kommentar verfassen

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Anny Page
Gast

Medizinische Themen wären echt interessant 😉 hast heute viel Infos rein gepackt…ich habs nur leider nicht mit Kürzel…die schlag ich morgen nach 😅 gute Nacht weit weit weg Lernende und Lehrende

Jim Kopf
Gast

Haha ich denke da reichen aber drei, vier Bier nicht aus für mich um das mit dir zu machen, aber ich stelle es mir mindestens genauso witzig vor 😀
Danke übrigens für die interessanten Infos zu Globuli, meine Mum ist sowas von überzeugt davon und ich weiß dass es einfach nur Zucker ist… so recht erklären kann man sich das nicht. Und sehr cool dass du jetzt an deinem Buch schreibst, bleib dran 🙂 Muss auch mal anfangen … 🙂

Beat Company
Gast

Wo ist das Soziale Gequatsche geblieben ;-( …

Glück der kleinen Dinge
Gast

Sekt mit Kathi!!!!!! 😀 juchuuuuuu!!!! Sorry, dass ich deinen Beitrag dieses Mal erst zeitverzögert gelesen habe, aber du weißt ja wie das ist, wenn man sich beruflich in einer Umbruchsphase befindet… 😉 Ich finde deinen Entschluss großartig und mutig, etwas Neues zu wagen und drücke dir für den Neustart fest die Daumen! Rock it, baby!!!!!

trackback

[…] Am Wochenende war ich doch bei der BFF. Sie jammerte schwer wegen der Arbeit, möchte sich nach einer neuen Stelle umsehen, weil sie sich unterfordert und gelangweilt fühlt. Bald hat sie das so genannte “Zukunftsgespräch” oder auch “Mitarbeitergespräch”, mit ihrem Chef und war sich sehr unsicher, wie sie vorgehen soll. […]

wpDiscuz