Liebster Award, die Zweite + Verzug!!

Oh my! Ich bin arg im Verzug, im Moment! Aber es gibt Gründe! Mehr dazu gegen Ende des Posts. Nun erst mal das Wichtige: Ich wurde ein zweites Mal für den Liebster Award nominiert, diesmal von Monsieur Wortbaron! Ähnlich wie nomind finde ich die Sache an sich toll, weil man so Dinge von sich erzählt, die niemals in der About Page landen würden. 😉 Mein Buffy-Fandom interessiert sonst ja auch eher wenig.

1. Was bewegt Dich zu schreiben?

Ich behandle Themen, die ich selbst bewältigt habe und von denen ich weiß, das auch andere damit kämpfen. Warum mit Lösungen hinter dem Berg halten, wenn ich meinen kleinen Teil dazu beitragen kann, dass es anderen besser geht? Ich bin zwar eine gute Sprecherin, aber ich finde, das geschriebene Wort transportiert mehr und bleibt besser im Gedächtnis haften.

2. Welche Themen interessieren Dich am meisten?

Ich beschäftige mich mit einem kunterbunten Haufen an Themen. Aber Medizin, Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung bekommen die meiste Aufmerksamkeit.

3. Was würdest Du von mir wünschen, über was ich in meinem Blog schreiben soll?

Unhöfliche Gegenfrage: Was sind die Themen, die dich am meisten interessieren? Das sind die Themen, über die du schreiben solltest. =) Da kann dir keiner rein reden.

4. Hattest Du eine schöne Kindheit?

Ja, schon. In der Pubertät fand ich das natürlich nicht, aber man wird ja Gott sei Dank schlauer.

5. Was bringt Dich auf die Palme?

Leute, die nicht zu ihren Fehlern stehen, ihre Verantwortung auf Andere abschieben und für alles Sündenböcke brauchen. Da kommt mir echt der Dampf aus den Ohren.

6. Spielst Du ein Instrument?

Nein, nicht mehr. Früher mal Blockflöte und Gitarre, aber das bekomme ich nicht mehr hin.

7. Hast Du Haustiere?

Ja, eine flauschige Norweger Waldkatze. Sie heißt eigentlich Bryn (aus dem Tierheim), aber bei uns ist sie nur der Brüllkäfer, Brinsepops oder das Schmackofatz-Katz.

8. Lebst Du alleine

Nein.

9. In welchem Land wohnst Du?

In good ol‘ Germany!

10.  Was ist Dein größter Traum?

Die Weltherrschaft übernehmen? Nein, quatsch. Mein größter Traum ist es, in den Köpfen der Menschen wirklich etwas zu bewegen. Wo soll das denn sonst noch alles hinführen? Und ich habe endlich das Gefühl, das ich auf dem richtigen Weg bin.

Diesmal gibt es keine Nominierten im eigentlichen Sinne. Hier ein paar Blogs, denen ich gerne folge und vielleicht findet der ein oder andere auch ein Schätzchen für sich. Um ehrlich zu sein, gehen mir die Fragen aus, die ich für das Internet angebracht halten würde. Bevor ich mir jetzt Schwachsinn aus den Fingern sauge, lasse ich es lieber. =) Ich bitte um Verständnis.

Den realistischen Poeten Yamon 

Awesome Pünktchen + Wortgestöber

Lady Serendipity – Hello World

Very British Englandliebhaber

Dr. Barbara Singer, bei der man immer was lernen kann

Den Weltbesten, immer noch gerne verfolgt

________

Soooo….

Ich wurde geschimpft… heftig! Und das zurecht! =) Weil ich eher abwesend war, die letzte Woche. Eigentlich wollte ich für heute ein Video drehen, aus Zeitgründen. Leider werde ich zwar älter, aber nicht fotogener, wie ich meine. Daher lasse ich das lieber. Daher hier nur kurz schriftlich eine kurze Erklärung, warum es die letzte Woche ruhig um mich war.

Ab September werde ich ein spezielles Mentoring-Programm übernehmen. Dabei werde ich zwei jüngere Personen unter meine Fittiche nehmen, die im Moment mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben, wie ich in ihrem Alter. Nun ist es das erste Mal, dass ich ein Mentor bin und nicht diejenige, die das Mentoring bekommt, sieht man einmal von den Zeiten ab, als ich als Klassensprecherin neuen Schülern das Gebäude gezeigt habe.

Meine Schützlinge sind in ihren Wertesystemen und ihrer Persönlichkeit noch sehr biegsam und im Moment aus diversen Gründen noch nicht recht im Lot. Umso größer wird meine Verantwortung sein, da wir in wöchentlichen Gesprächen genau daran arbeiten werden. Während der letzten Woche habe ich viele intensive Gespräche mit dem betreuenden Psychologen geführt. Mit dabei war auch ein Eignungstest, um herauszufinden, ob ich überhaupt selbst das Rüstzeug dazu habe, die beiden zu betreuen und ihnen die Stabilität zu geben, die sie brauchen und die von mir erwartet wird. Ich freue mich sehr, dass ich mit 100 Prozent bestanden habe und mit einem „You go, Girl!“ vom Psychologen nach Hause geschickt wurde.

Dennoch hat mich das natürlich auch dazu veranlasst, wieder über mich selbst nachzudenken. Ich wollte herausfinden, wie ich letzten Endes zu der Person geworden bin, die ich heute bin: durchaus selbstsicher, standfest und, wenn ich meine Kollegen zitieren darf, „eine Persönlichkeit.“ Das war alles andere als einfach und brauchte viel Zeit.

Das Programm wird vorerst zwei Jahre laufen. Und während ich zwar plane, diese zwei Jahre voll auszunutzen, möchte ich doch, dass die Grundsteine schnell gelegt sind, damit wir darauf aufbauen können. Ich gehe nicht davon aus, dass meine Erfahrungen eins zu eins auf die Beiden angewendet werden können, das wäre naiv und vermessen. Aber ich denke, die Frage „Wie hast du das gemacht?“ wird kommen und dann möchte ich vorbereitet sein und nicht ewig überlegen müssen.

Kommende Woche stehen noch Gespräche mit dem Psychologen und den Beiden in Einzelsitzungen an, um grob in Erfahrung zu bringen, auf was ich mich einstellen kann. Danach noch vorerst abschließende Gedanken, wie ich das aufbauen möchte und dann geht mein Leben wieder in normale Bahnen.

Ich habe nicht vor, dieses Projekt zu einem Hauptbestandteil meines Lebens zu machen. „Hast du dann überhaupt noch für andere Sachen und Leute Zeit?“, hat mein Männchen mich gefragt. Natürlich habe ich das. Das Projekt wird während meiner normalen Arbeitszeit laufen und soll nicht mein Privatleben berühren. Darauf habe ich bestanden, denn meine Lieben, der Blog und die Community hier und was dann noch von meiner Zeit übrig bleibt, sind mir dann immer noch ein bisschen wichtiger. =)

Der Post für morgen ist schon geschrieben und in der Schleife und jetzt bin ich wieder back on track, würde ich sagen. Das schlechte Gewissen hat mich schon gepikt und ich gelobe Besserung! =)

Habt noch einen schönen restlichen Abend, lasst mich hören wie es euch geht! Was haltet ihr von meinem Projekt? Oh, und vergesst nicht das MiracleMovement, ja? Da war es die Woche auch ruhig! =)

xoxo

Luisa

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Liebster Award, die Zweite + Verzug!!"

Kommentar verfassen

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Mascha
Gast

Herzlichen Glückwunsch zum Award 🙂

puenktchenundwortgestoeber
Gast

Herzlichen Glückwunsch.
Und dankeschön. Liebe Grüße Pünktchen+Wortgestoeber

wpDiscuz