Nach Amerika telefonieren – Ein Gespräch mit Macha Einbender

Gleich habe ich einen Telefontermin mit Macha Einbender. Sie ist ein ausgesuchter Coach für Gabrielle Bernstein, die man durchaus als eines meiner Vorbilder bezeichnen könnte, sofern ich die habe (letztlich tue ich ja doch, nach was mir der Schnabel steht).

Ich bin ganz schön aufgeregt, im Moment. Hoffentlich klappt alles mit Skype, das Guthaben reicht, die Englischkenntnisse reichen… Eigentlich ist mir klar, dass das alles unrelevant ist und trotzdem geht mir mächtig die Düse. Weil mir das wichtig ist und weil das alle meine Ängste anspricht, nicht gut genug zu sein und ich mir wieder viel zu viele Gedanken mache.

Deshalb: Tief durchatmen, einfach machen, nicht zu viel nachdenken, alles wird einfach gut. Vertrauen in mich selbst, meine Fähigkeiten, auch in die, über mich selbst lachen zu können. Letztlich ist das alles nicht wichtig und die Sorge nur ein Konstrukt meiner überreagierenden Gedanken, die Gabby und Macha zu „wichtigeren“ Menschen stilisieren. Die sie gar nicht sind.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

wpDiscuz