Urlaub und so

SCHON WIEDER URLAUB! FUCK ME OVER, ICH KANN ES SELBST NICHT GLAUBEN!

Eine Woche Urlaub. Fünf Tage. Es gibt so etwas wie eine Art Plan.

  1. Ausschlafen. Fuck, das freut mich am allermeisten. Nachdem ich die letzten zwei Monate konstant verschlafen habe und die Früh immer eine Hetzerei war, bin ich sehr dankbar, bis um elf Augenpflege machen zu können UND Abends länger als halb elf wach zu bleiben. Ich brauche meine 9 Stunden Schönheitsschlaf Minimum, sonst ist Polen offen. Die eigene Arschlochkatze ist gewarnt: du fliegst, Schätzchen. Die Chefin in der Bude bin immer noch ich (*ahahaha*).
  2. Bogen schießen. Natürlich! Ich muss noch heimlich üben, damit ich die Werkstattherren bei der Weihnachtsfeier richtig in die Tasche stecken kann. Hehe. Es steht ein Privattraining auf dem Plan und ich überlege darüber, mit Visier zu schießen. Das fixt mich schon mal an, also, auch ohne Werkstattherren.archer_bow_concentration
  3. Das Buch, jetzt MIT NAMEN. Holy freakin‘ fuck: schreiben, viel schreiben. Ich will bis zu meinem Geburtstag im kommenden Februar fertig werden und Weihnachten macht mir bestimmt einen Strich durch die Rechnung, weil ich viel zu viel essen werde und deshalb viel zu viel schlafen muss.
  4. Der Mann. Braucht. auch. Pflege. Habe mich erst gestern beschwert, dass ich nur noch eine Beziehung habe, wenn der Mann Frühschicht hat. Die aber findet er zum Kotzen. Habe außerdem beim Betriebsrat (den ich kenne) angerufen und mich beschwert, dass ich einen unverletzten ganzen Mann in die Firma schicke und beschädigte Ware mit unzähligen blauen Flecken wieder bekomme. Geht gar nicht und ich mache mir Sorgen, dass irgendwann mal eine Hand fehlt, oder so. Wäre er nicht der Erste und ich scheiße auf seine Lebensversicherung, to be honest.
  5. Blog redesign. Es muss ein neues Theme her. Der Mann ist Programmierer, ich kann Photoshop. Das Buchcover steht so gut wie (in meinem Kopf). Natürlich will ich das Blogdesign dann ein bisschen anpassen. Wir werden sehen, das hängt vor allem von der Laune und der Motivation des Mannes ab. Damn. Naja, und natürlich von meinem eigenen Arsch in der Hose und wie sehr ich mich selbst disziplinieren kann (gar nicht, meh), damit ich wirklich bis zum einem fuckin‘ 28. Geburtstag mit dem Buch fertig werde. #yolo

Huff, fünf Tage, fünf Themen. I’m doomed. Schaffe ich eh nicht, weil ehrlich, Urlaub ist Urlaub. Erholung und so. Es gab die Überlegung, spontan meinen Scheiß zu packen und nach London abzuhauen. Das Bankkonto sagte „N.E.I.N.“.

Blogbeiträge wird es natürlich geben, aber vielleicht bin ich ein bisschen schweigsam in den Kommentaren. Augenpflege und so, nüscht? Wahrscheinlich aber nicht, kann meine Fresse ja doch nicht halten.

xoxo

s‘ Lüsche

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Urlaub und so"

Kommentar verfassen

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Glück der kleinen Dinge
Gast

Ganz schönes Programm!!!! Sicher, dass du Urlaub hast? 😉 Ganz gleich, was du vorhast, ich hoffe, es gelingt und v.a., dass du es auch genießen kannst. Lass es dir gut gehen!!!!

wpDiscuz