Hot or Not? Esoterik

nadines_mail

Vielen, vielen lieben Dank für alle eure Worte für Möhn. Ich bin sicher, er flüscht euch alle und will geknutscht werden! Die Beerdigung war auf ihre eigene Art sehr schön und vor allem auch abschließend. Viele der Nachbarn kamen einfach so dazu, halfen beim Loch buddeln oder hielten Taschenlampen. Nach einer halben Stunde war zwar alles vorbei, aber die Heilsamkeit so eines endgültigen Abschieds ist wirklich sehr groß. Ein paar Schluchzer konnte ich mir nicht verdrücken, vor allem, als eine Streunerkatze vorbei kam, die im Sommer oft bei Mutter im Garten unter dem Tisch gewohnt hat und mit der wir schon viel gespielt haben. Sein gegebener Name ist Waffle (gesprochen Waaaaffoll, wie bei den Minions der Apfel). Er hat kein Halsband und scheint nirgendwo hin zu gehören…. Papa schiebt schon Panik, dass er bald eine neue Katze hat, habe ich genau bemerkt….

Egal, nicht noch mehr schwallen, kommen wir zum Punkt! Ich habe eine wunderbare Frage von Nadine bekommen: Was hältst du von Esoterik? Und die will beantwortet werden mit: Ich bin nicht sicher. Hehe.

Zuerst einmal stellt sich natürlich die Frage, was man alles zum Bereich der Esoterik zählt? Einige zählen zum Beispiel die Heilerei mit Heilpflanzen dazu, andere orientieren sich strikt an „Übersinnlichem“ wie Tarot und Pendeln oder das Gesetz der Anziehungskraft dazu. Was ist mit Schamanismus? Die Meinungen dazu sind wirklich sehr verschieden und es gibt auf beiden Seiten die extremen Lager, die sich gegenseitig anfeinden. Die Skeptiker tun sofort alles, was sich nicht wissenschaftlich messen lässt, als totalen Humbug ab, die Esoteriker werfen den Skeptikern Engstirnigkeit vor. Ich selber glaube, die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo dazwischen.

Grundsätzlich bin ich Skeptiker, ich traue der Esoterik im übertragenen Sinne aber schon was zu. Was ich für sehr gefährlich halte, und das gilt sowohl für die Skeptiker, als auch für die Esoteriker, ist, sich selbst zu überschätzen und sich als ausgelernt zu betrachten, sich neuen Möglichkeiten gegenüber zu verschließen, und vor ALLEM, den eigenen Kopf nicht zu benutzen. Es ist gefährlich den Gurus alles nach zu brabbeln, ohne sich über die Hintergründe schlau zu machen und sich selbst zu fragen, ob einem das gut tut. Der Herr über das eigene Leben ist man immer noch selbst und man muss immer die Möglichkeit, aber auch den Arsch in der Hose haben, NEIN zu sagen. 

That being said, gehen wir ans Eingemachte.

Liebe Nadine, du sprichst in deiner Mail von Aura Soma, das habe ich tatsächlich schon einmal begutachtet und es kribbelt mir in den Fingern, meine dreckigen Pfoten mal an so ein Fläschchen zu bekommen. Mit den Aura Soma Sprays kann man die eigene Aura reinigen, sie bestehen aus einem Pflanzenauszug bzw. enthalten ätherische Öle und sie sind wunderbar bunt und die Farben bearbeiten je bestimmte Themen. Habe ich das einigermaßen zusammengefasst?  Ansonsten hier ein Zitat direkt von der Website

Die Equilibrium Öl-Wasser Kombinationen werden mit größter Sorgfalt hergestellt und sind mit Pflanzenfarben, ausgesuchten ätherischen Ölen und Edelsteinessenzen angereichert. Ihre Farb- und Duftfrequenzen führen in der Benutzung zu innerer Harmonie, Ausgleich und Wohlbefinden. Wertvolle Inhaltsstoffe, aus biodynamischem Anbau mit Demeter Zertifizierung, pflegen und nähren dabei die Haut

Versuchen wir es ein bisschen wissenschaftlich, so wie ich das zu tun pflege, um mir Klarheit in den Kopf zu bringen:

Existiert eine Aura, die man reinigen kann? Mmmh, die Aura als elektromagnetisches Feld um eine Person herum konnte noch nicht gemessen werden. Ich habe von Aurapraktikern gehört, die den Hautwiderstand messen, und das halte ich für mehr als dünn. Das hat eher was mit Lügendetektortest und allgemeinem Schwitzen/Wohlbefinden zu tun. Andererseits gibt es um uns herum ja auch den „persönlichen Raum“, der nur von bestimmten Personen betreten werden kann, ohne das wir uns unwohl fühlen. Was ist damit? Ist das nicht auch so eine Art Aura, nur eben psychologisch? Ich zweifle allerdings stark an dem Reinigungsfaktor von Mitteln wie Aura Soma, was diesen Bereich betrifft.

Was bedeutet der Pflanzenauszug bzw. die ätherischen Öle? Die Informationen was diese Pflanzen betrifft, sind auf der Webseite ja eher mau. Ansonsten könnte man wenigstens nachsehen, welche Pflanze welche Wirkung haben soll. Dann wäre da natürlich noch der Grad der Verdünnung des Pflanzenextrakts zu bestimmen. Wie viel Pflanze ist in einer Flasche Aura Soma und reicht die Dosierung aus, um tatsächlich etwas zu bewirken? Es ist natürlich möglich, dass ein Auszug aus, zum Beispiel Lavendel, sehr beruhigend auf eine Person wirken kann. In diesem Falle wäre das wohl vor allem über den Duft (unterschätzt nie euer Riechorgan, I swear), aber vielleicht auch über die Haut möglich, wenn das Mittel aufgetragen wird. Überprüfen lässt sich das so leider schwer, auch mit einem Fläschchen in der Hand würden mir die labortechnischen Mittel zum Nachweis fehlen. Hier bin ich also 50/50, aber doch eher geneigt, an eine Wirkung zu glauben.

Zu guter Letzt: die Farben der Tinktur, die wohl das größte Verkaufsargument ausmachen. Es ist bunt, wunderbar bunt und dass etwa ein sonniges gelb stimmungsaufhellend oder ein dunkles königsblau konzentrationsfördernd wirkt, das sollte bekannt sein und hat auch hier sicherlich eine Berechtigung. Nun wissen wir, dass unsere Aura angeblich ebenfalls eine Farbe hat, das würde sicherlich wunderbar miteinander korrespondieren, gäbe es diese Aura denn überhaupt. In diesem Punkt also starke Zweifel, siehe oben. Denn wir sehen die bunten Fläschchen ja nicht nur an, sondern wir besprühen uns damit. In dem Zusammenhang würde mich sehr interessieren, wie die Leute von Aura Soma denn diese knalligen Farben hin bekommen. Ist das wirklich reiner Pflanzenfarbstoff? Sowas Knalliges hab ich da noch nie gesehen, aber ich färbe aus selten irgendwelche Dinge ein. Im Zweifel für den Angeklagten und mit den Farben kann ich mir schon eine Wirkung auf die Psyche vorstellen, wenn diese auch recht begrenzt ausfallen dürfte.

Was mir letztlich einfach fehlt, ist die Transparenz bezüglich der Inhaltsstoffe. Bis auf die hübschen Farben kaufe ich die Katze im Sack und das taugt mir persönlich gar nicht, vor allem weil die richtig viele Euronen dafür haben möchten. So sehr es mich auch wegen der Buntheit in den Fingern kitzelt, so sehr halte ich die Geschichte für sinnlos, weil mir die Aussicht auf Wirkung zu gering ist.

Wer natürlich feste dran glaubt, dem dürften die Fläschchen sicher etwas bringen. Und sei es nur wegen dem Placebo-Effekt. Aber ehrlich? Da mische ich mir lieber selber was, Duftlampe FTW!

Esoterik geht natürlich noch weiter und es ist nicht alles grundsätzlich schlecht. Ich mag zum Beispiel gerne das Tarot von Colette Baron-Reid. Nicht, weil ich an die Vorhersagekraft von Tarot Karten glaube, sondern weil die Karten immer irgendwie passen und mich zum Nachdenken anregen. Und denken schadet im Allgemeinen wenig.

Ähnliches gilt zum Thema Gesetz der Anziehungskraft. Einen Beitrag dazu habe ich hier schon einmal geschrieben.

Liebe Nadine, ich hoffe, ich konnte deine Frage zufriedenstellend beantworten. Dein Vergleich mit Gabby Bernstein ehrt mich natürlich sehr, ist sie doch eines meiner großen Vorbilder. Vielen Dank dafür!

Abschließend lässt sich wohl nur sagen: egal ob es um „Schulmedizin“ oder „Esoterik“ geht, man muss immer bis zu einem gewissen Grad skeptisch bleiben. Auch die so genannten „Halbgötter in Weiß“ haben nicht immer recht, gerade bei der Psyche dauert es bis zu zwanzig Jahre, bis das Wissen aus der Forschung in der Praxis ankommt, wenn das stimmt, was die Huffington Post da veröffentlicht hat. Zwanzig Jahre??? ARE YOU FUCKING SERIOUS?! Eigentlich möchte ich mich jetzt gerne über die Zweifel an Anti-Depressiva, vor allem den SSRI, auslassen, aber das würde den Rahmen hier sprengen und ich gestehe, die betreffende Studie habe ich noch nicht gelesen (30 Euro? Whaaat?!).

Entschuldigt mich bitte, ich muss jetzt vor mich hin meckernd durch die Straßen laufen, auch wenn mein Laborkittel für den verrückten Professor noch in Arbeit ist. Bis es soweit ist, verratet mir: habt ihr schon einmal ein Produkt von Aura Soma ausprobiert? Was haltet ihr von diesen Essenzen: Hot or Not Hot?

xoxo

Lüchen

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Hot or Not? Esoterik"

Kommentar verfassen

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Anny Page
Gast

Sehr geil…du hast mich an einiges gerade erinnert, worüber ich anfangs mal schreiben wollte und vergaß….😉😉😉

waehlefreude
Gast

Oha; Esoterik…

Ich habe in meiner Freizeit vor Jahren einmal Edelsteine und Mineralien verkauft. – Und da gab es in dieser Kathegorie für mich sehr bald auch „Esoterroristen“…

waehlefreude
Gast
Oha; Esoterik… Ich habe damals einmal eine Zeit lang Edelsteine und Mineralien verkauft. – Sehr bald gab es bei dieser Aktion für mich dann auch die Kategorie „Esoterroristen“… Aura Soma… Schöne bunte Fläschchen, die sehr hübsch duften, allerdings auch stolze Preise haben. Ob sie helfen? …Aura. – Am einfachsten ist für mich der Begriff Energiestrahlung. Wenn die Sonne scheint und der Straßenbelag flimmert, ist das die Aura der Straße. Wenn man sich im Beobachten übt, haben Bäume und Pflanzen auch so etwas. Das ist das, was man sehen kann. Und in der Begegnung mit Menschen, gibt es ja auch so… Read more »
trackback

[…] bin immer noch angefixt von Aura Soma. War ich schon nach Nadines Frage, wurde ich noch mehr bei Annys Beitrag. Ewig bin ich jetzt auf der Website und bei eBay um die […]

Benjamin Hittel
Gast

Esoterik = innere Wissenschaft. Exoterik = äußere Wissenschaft. Mann, wenn man das zusammenbringen würde. Die Szene in Deutschland finde ich abschreckend. Viele Scheinspirituelle mit Egoproblemen, die sich auf das ein oder andere System beschränken oder 6000 Jahre altes Zeug als neu verkaufen. Die ganze Folklore ist ja ganz nett, wenn sie irgendwann zum Studium des inneren, des Selbst führt. Doch viele verlieren sich im außen und nutzen all den Klimbim als Mittel zur Verdrängung. Daher bin ich fast nur im angelsächsischen Raum unterwegs. Viel mehr Substanz am Start. Viel weniger Pathos. Luisa, danke dass du das änderst mit deiner Arbeit.

wpDiscuz